EnglishFrenchGermanItalianSpanish
-0.2 C
Schweiz
EnglishFrenchGermanItalianSpanish

Anzeige

Ich möchte einen Hund

Gesundheit

Top Empfehlungen

Erziehung & Betreuung

Weibliche Hundenamen

Worauf solltest du bei einem neuen Namen für deinen Hund achten

Die Namenssuche für eine Hündin kann von ganz einfach bis zu einer richtigen Herausforderung werden, bis dann wirklich jedes Familienmitglied mit dem Namen für die Fellnase einverstanden ist.

Du solltest nur Namen verwenden, die mit positiven Dingen assoziiert werden und deren Klang nicht beängstigend auf deinen Hund wirken. Zum Beispiel: „Nein“ oder „Aus“. Auch darf es dich nicht verwundern, wenn du deinen Vierbeiner zum Beispiel Stormy nennst und er sich dann auch so benimmt. Man sollte sich gut überlegen, welchen Namen man geben möchte, nicht dass dieser dann nach einiger Zeit wieder geändert wird.

Gerade bei älteren Hunden kann es oft hilfreich sein, einen Namen zu wählen, der seinem alten in der Betonung und Klang ähnelt. Zum Beispiel lautete der alte Namen Bambi und der neue nun Kaami.

Für einen älteren Hund (so ab 10 Jahren) ist ein Namenswechsel nicht einfach. Überlege dir deshalb gut, ob du den Namen wirklich ändern möchtest

Wie solltest du es angehen, damit dein Hund auf seinen neuen Namen hört

Bei einem Welpen kann man eher den Namen problemlos ändern als bei einem erwachsenen oder gar älteren Hund. Ein Welpe hat sich noch nicht an seinen Namen gewöhnt.

Es ist wichtig, dass du den neuen Namen bei deinem Hund trainierst. Beginne den neuen Namen zu verwenden und wenn deine Fellnase nicht hört, verwende den alten Namen. Lasse den neuen Namen nebst dem alten im Tagesablauf immer wieder mit einfliessen. Belohne deine Fellnase freudig und eventuell mit einem Leckerli, wenn sie auf den neuen Namen reagiert. Mit der Zeit kannst du den alten Namen dann weglassen. Sei dir aber bewusst, dass dies Zeit und Geduld braucht und dein Hund nicht innerhalb einer Woche auf seinen neuen Namen hören wird.

Hier findest du nun ein paar Namensvorschläge. Vielleicht ist für dich ja etwas passendes dabei. Wir wünschen euch viel Spass beim Durchforsten der Namen.

Die beliebtesten deutschen Hundenamen für Hündinnen (mit Bedeutung)

  • Ada (heißt so viel wie edel und freundlich)
  • Beate (steht für eine glückliche und fröhliche Frau)
  • Berta (ist eine intelligente Frau)
  • Dagmar (bedeutet so viel wie berühmt)
  • Elsa (steht für eine edle Frau)
  • Frieda (steht für eine friedliche Frau)
  • Greta (lässt sich mit Perle übersetzen)
  • Gerda (heißt so viel wie beschützt)
  • Ida (steht für eine Frau, welche hart arbeitet)
  • Kaja (kann mit lebendig übersetzt werden)
  • Katrin (bedeutet Schönheit)
  • Leona (steht für mutig wie eine Löwin)
  • Liesel (heißt so viel wie Gottes Schwur)
  • Lotti (kann mit kleine Frau übersetzt werden)
  • Matilda (steht für mächtig im Kampf)
  • Milla (bedeutet so viel wie fleißig)
  • Nia (lässt sich mit schlau übersetzen)
  • Petra (heißt hart wie ein Stein)
  • Sigrid (bedeutet so viel wie schöner Krieg)
  • Ula (steht für Perle)
  •  Nele (Ableitung von Cornelia, stark wie ein Horn)
  • Elsa (Kurzform von Elisabeth)
  • Emma (die Große, die Starke)
  • Frieda (Frieden)
  • Heidi (edel)
  • Cora (Mädchen)
  • Resi (Kurzform von Therese)
  • Brunhilde (braun)
  • Martha (die Herrin, die Gebieterin)
  • Mona (die Edle, die Liebende)
  • Ida (die Seherin, die Weise)
  • Editha (die Besitzhütende)
  • Karla (die Freie)
  • Alma (die Tüchtige)
  • Greta (die Perle)
  • Thilda (Kämpferin, Heldin)
  • Lotte (freie Frau)
  • Alma (die Tüchtige)
  • Elenore (die Barmherzige)
  • Merle (strahlendes Meer)
  • Fenya (die Friedliche)
  • Hanne (Gott ist gnädig)
  • Franka (die Mutige)
  • Rosalie (die Rosenhafte)
  • Nora (die Glänzende aus dem Norden)

Die beliebtesten Amerikanische Hundenamen für Hündinnen (mit Bedeutung)

  • Lucy (steht für die Leuchtende)
  • Daisy (bedeutet unter anderem Sonnenauge)
  • Bailey (steht unter anderem für eine Art der Schutzwand)
  • Lily (steht für die Gott verehrende)
  • Molly (steht unter anderem für die Wohlgenährte)
  • Lola (bedeutet freie Frau)
  • Sadie (heißt Muschel mit Perle)
  • Abby (lässt sich mit Freude übersetzen)
  • Alexis (bedeutet Partnerin)
  • Ally (heißt so viel wie reines Herz)
  • Alice (steht für vom edlen Wesen)
  • Bertha (kann mit die Schlaue übersetzt werden)
  • Cleo (bedeutet Ruhm)
  • Crystal (steht für klar die Eis)
  • Cassie (steht für eine Person mit einem starken Willen)
  • Carly (lässt sich mit frei übersetzen)
  • Dolly (Spitzname für eine Puppe)
  • Dodie (steht für eine hochangesehene Frau)
  • Effie (kann mit gut gesprochen übersetzt werden)
  • Emma (heißt ganz oder im ganzen Universum)
  • Eve (steht für die erste Frau)
  • Faye (lässt sich unter anderem mit Glaube übersetzen)
  • Gale (kann mit Freude übersetzt werden)
  • Gracie (bedeutet voll von Eleganz)
  • Haven (steht für Hafen, wird häufig für einen sicheren Ort benutzt)
  • Honey (heißt wortwörtlich Honig, bedeutet unter anderem aber auch Liebling)
  • Jill (lässt sich mit Kind der Götter übersetzen)
  • Juliet (bedeutet dem Jupiter geweiht)
  • Kate (heißt unter anderem ehrlich oder rein)
  • Kayla (die Verwalterin der Schlüssel)
  • Kiki (steht für einen Neuanfang)
  • Layla (kann mit Nacht übersetzt werden)
  • Lovely (heißt unter anderem lieblich oder reizend)
  • Sandy (ist die Bezeichnung von einem Verteidiger)

Die beliebtesten Italienische Hundenamen (mit Bedeutung)

 

  • Acqua (Wasser)
  • Alba (Morgendämmerung)
  • Alma (Seele)
  • Ambra (Bernstein)
  • Amica (Freundin)
  • Amore (Liebe)
  • Aurora (Morgenröte)
  • Baia (Streich; Bucht)
  • Bella (schön)
  • Bellissima (sehr schön)
  • Bianca (weiß; die Weiße)
  • Calma (die Ruhige)
  • Camilla (die Ehrbare)
  • Carina (Geliebte)
  • Chiara (hell; klar; leuchtend)
  • Dea (Göttin)
  • Luna – Mond
  • Bianca – weiß
  • Stella – Stern
  • Lava
  • Vita – Leben
  • Alba – Morgendämmerung
  • Fiamma – Flamme
  • Viva – Hurra, Prost
  • Gioia – Freude
  • Neve – Schnee
  • Diva – Star
  • Grazia – Anmut
  • Dea – Göttin
  • Ambra – Bernstein
  • Alma – Seele
  • Rosa – Rose
  • Baia – Streich, Bucht
  • Gaia – fröhlich, munter
  • Aurora – Morgenröte
  • Fine – Ende
  • Diva (die Göttliche)
  • Dolce (süß)
  • Donna (Frau)
  • Felice (glücklich)
  • Fiamma (Flamme)
  • Fine (Ende)
  • Frecetta (kleiner Pfeil)
  • Gaia (fröhlich; munter)
  • Gina (Königin)
  • Gioia (Freude)
  • Grazia (Anmut)
  • Luce (Licht)
  • Luna (Mond)
  • Mare (Meer)
  • Neve (Schnee)
  • Piccola (klein; jung)
  • Rosa (Rose)
  • Rotonda (rund)
  • Viva (Hurra; Prost)

Die beliebtesten Spanische Hundenamen (mit Bedeutung)

  • Alegrìa (Freude)
  • Alma (Herz; Seele)
  • Amor (Liebe)
  • Àngela (Engel)
  • Bella (die Schöne)
  • Benita (die Gesegnete)
  • Blanca (die Weiße)
  • Buena (die Gute)
  • Calida (glühend; begeistert; die Warme)
  • Candida (die Reine)
  • Cara (die Liebliche)
  • Chica (Mädchen)
  • Chiquita (kleines Mädchen)
  • Delicia (Köstlichkeit)
  • Delmara (vom Meer entsprungen)
  • Desidería (Verlangen)
  • Dìa (Tag)
  • Dominga (die am Sonntag geborene)
  • Dulce (Süße)
  • Dulcina (Süße)
  • Esperanza (Hoffnung)
  • Estrella (Stern)
  • Evita (Leben; die Lebenspendende)
  • Feliz (glücklich)
  • Filipa (Pferdefreundin)
  • Florecita (Blümchen)
  • Gala (die Strahlende)
  • Inocencia (die Unschuldige)
  • Linda (niedlich)
  • Leya (die Gesetzestreue; die, die sich Mühe gibt)
  • Lola (freie Frau; Schmerz)
  • Luna (Mond)
  • Marisol (heilige Maria; Meer und Sonne)
  • Mercedes (Gnade)
  • Mullida (die Flauschige)
  • Nieve (Schnee; schneeweiß)
  • Paloma (Taube)
  • Paquita (Himmelsgöttin)
  • Pepita (Gott fügt hinzu)
  • Pequena (wenig)
  • Princesa (Prinzessin)
  • Querida (Geliebte)
  • Reina (Königin)
  • Rubia (die Blonde)
  • Solana (Sonnenschein)
  • Sucre (Zucker; süß)
  • Tia (Prinzessin)
  • Tonta (dumm)
  • Vida (Weisheit)
  • Nube – Wolke
  • Chiquita – winzig
  • Bella – schön
  • Sol – Sonne
  • Alba – Morgendämmerung
  • Niña – Kind
  • Roca – Fels
  • Galleta – Keks
  • Fe – Glaube
  • Sal – Salz
  • Canela – Zimt
  • Dama – Dame
  • Arma – Waffe
  • Trufa – Trüffel
  • Chispa – Funke
  • Viva – Hurra
  • Dulce – süß, Süßigkeit
  • Linda – hübsch, niedlich
  • Guapa – hübsch
  • Rosa – rosa
  • Tía – Tante
  • Candela – Kerze, Licht
  • Danza – Tanz
  • Hija – Tochter
  • Lis – Lilie
  • Flor – Blume, Blüte
  • Alita – Kleine Flügel
  • Piedra – Stein
  • Ola – Welle

Die beliebtesten Hawaiianische Hundenamen (mit Bedeutung)

  • Uilani (kann mit schön oder wunderschön übersetzt werden)
  • Kona (steht für eine edle Frau)
  • Lilo (steht unter anderem für spendabel)
  • Lokelani (bedeutet kleine rote Rose)
  • Noelani (lässt sich mit Mädchen aus dem Himmel übersetzen)
  • Kalia (heißt die Geliebte oder geliebt)
  • Kaila (steht für stylisch)
  • Alani (bedeutet Orangenbaum)
  • Alana (kann mit das Aufwachen übersetzt werden)
  • Inoki (heißt hingebungsvoll)
  • Kaia (kann mit Meer oder Ozean übersetzt werden)
  • Kalea (bedeutet schlau oder klug)
  • Kani (lässt sich mit das Geräusch übersetzen)
  • Lahela (steht für unschuldiges Lamm)
  • Lolo (bedeutet übersetzt verrückt)
  • Luana (lässt sich mit glücklich übersetzen)
  • Mana (heißt Stärke oder Macht)
  • Nalani (bedeutet der ruhige Himmel)
  • Noe (kann mit regnerisch übersetzt werden)
  • Puanani (steht für schöne Blume)
  • Akela (anmutig; edel; vornehm; einsam)
  • Benice (hawaiianische Prinzessin; endlos; ewig)
  • Cariba (die starke Frau)
  • Dala (die Verwöhnte; das Blütenblatt; die Klinge)
  • Haukea (der weiße Schnee; der Schnee; schneeweiss)
  • Healani (der Dunst vom Himmel)
  • Kalani (der Himmel; die Königliche)
  • Kiana (die heilige Pflanze; Göttin der Jagd; anmutig)
  • Leilani (die himmlische Frau; das himmlische Kind; die himmlische Blume; das Himmelskind; Blume des Himmels)
  • Mali (der Reichtum; die Tapfere; die Tüchtige; die Blume)
  • Mana (die göttliche Macht; das innere Gesicht)
  • Neyla (der Himmel; das Mädchen aus dem Paradies)
  • Okeelani (die vom Himmel kommende; die Himmlische)
  • Pualani (die himmlische Blume; königlicher Nachkomme)
  • Samoa (Volk des tiefen Meeres; Volk des Ozeans)
  • Alani (die Orange; die Orangenfrucht; der Orangenbaum)
  • Anela (der Engel; der Bote)
  • Belice (Name einer hawaiianischen Prinzessin)
  • Hokulani (der Stern am Himmel)
  • Iwalani (die himmlische Möwe)
  • Jalma (die Wahrheitssuchende)
  • Kala (die Sonne)
  • Kalea (hell; die volle Freude; das Glück)
  • Lani (der Himmel; himmlisch)
  • Luana (die Glückliche; die Erhabene; die Zufriedene; der Mond)
  • Malu (der Frieden; die berühmte Kämpferin)
  • Moana (der Ozean; die Unendlichkeit der Meere)
  • Nalani (der ruhige Himmel; Stille des Himmels; das Himmelszelt)
  • Nani (die Schönheit)
  • Ulani (die Fröhliche)

Die beliebtesten Indischer Hundenamen (mit Bedeutung)

  • Chandra – Mond
  • Hira – Diamant
  • Kanti – Schönheit
  • Bala – Macht, Stärke, Jugend
  • Padma – Lotus
  • Karma – Wirken, Tat
  • Jaya – Sieg
  • Madhu – Süße, Honig
  • Yoga
  • Mantra – Spruch, Lied, Hymne
  • Nitya – immer, ewig
  • Jyoti – Licht
  • Ezhil – Schönheit
  • Dipa – Lampe, Licht
  • Radha – Erfolg, Wohlstand
  • Kiran – Sonnenstrahl
  • Chakra – Rad, Kreis
  • Kanta – schön, hübsch
  • NilamNila – dunkelblau, saphirblau
  • Guru – schwer, gewichtig
  • Samsara – Zyklus des Seins
  • Gada – Streitkolben, Keule
  • AjayAjit – unbezwungen, unbesiegbar
  • Simran – Meditation
  • Agni – Feuer
  • Rashmi – Sonnenstrahl
  • Nikhil – ganz, vollwertig
  • Vijaya – Sieg, Erfolg
  • Ratna – Juwel, Schatz
  • Swarna – golden, schönfarbig
  • Tara – Stern
  • Deva – Gottheit
  • Shashi – Mond
  • Sati – wahrheitsliebend
  • Reshmi – seidig
  • Nihal – zufrieden, glücklich
  • Ravi – Sonne
  • Tanu – schlank
  • Shila – Stimmung, Charakter
  • Shanti – Frieden, Ruhe
  • Lila – Spaß, Unterhaltung
  • Varsha – Regen
  • Pushpa – Blume
  • Veda – Wissen
  • Tejal – Glanz, Herrlichkeit
  • Manju – schön, lieblich
  • Maya – Illusion
  • Mina – Fisch
  • Sona – Gold
  • Nisha – Nacht
  • Priya – geliebt
  • Vasuki – König der Schlangen
  • Naga – Schlangenwesen
  • Nagini – weibliche Naga
  • Manasa – Schlangengöttin
  • Parvati – Muttergöttin
  • Shiva – Gott der Zerstörung und Restauration
  • Ganesha – Glücksgott
  • Meru – Weltenberg
  • Yaksha – Naturgeist
  • Durga – KriegsgöttinSurya – Sonnengott
  • Kunti – Frau des Pandu
  • Kuru – Sagenkönig
  • Yama – Gott des Todes
  • Madri – Frau des Pandu
  • Skanda – Kriegsgott
  • Pandu – Sagenkönig
  • Ushas – Tochter des Himmels, Göttin der Dämmerung
  • Sita – Göttin der Ernte
  • Yami – die erste Frau
  • Ahi – dämonische Schlange
  • Diti – Göttin des Glücks und Wohlstands
  • Asura – Dämon
  • Pavana – Gott des Windes
  • Kaliya – Schlangenkönig
  • Bhumi – Göttin der Erde
  • Daitya – riesenhafte Dämonen
  • Danu – Mutter dämonischer Wesen
  • Tandu – Diener Shivas
  • Apsara – Nymphe

Die beliebtesten Schweizer Hundenamen (mit Bedeutung)

 

  • Bethli (Bethli ist die Koseform für Elisabeth und bedeutet „Gott ist Fülle“, „Gott ist vollkommen“. Elisabeth ist ein biblischer Name. Er stammt aus dem Hebräischen.
  • Gritli (Gritli ist eine Kurzform für Margarethe. Der Name stammt ursprünglich aus dem Persischen. Er bedeutet „Kind des Lichts“ oder „Perle im Mondlicht“.)
  • Bigna (Bigna ist eine Form von Barbara. Sie stammt ebenfalls aus dem Griechischen. Die Bedeutung ist nicht sicher geklärt, könnte aber „die Fremde“ sein.
  • Fränzi (Diese Form ist die Schweizer Version von Franziska. Der Name wiederum ist die weibliche Form zu Franziskus. Er stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „kühn“. Somit ist Fränzi „die Mutige“ oder „die Freie“.
  • Gritli (Gritli ist eine Kurzform für Margarethe. Der Name stammt ursprünglich aus dem Persischen. Er bedeutet „Kind des Lichts“ oder „Perle im Mondlicht“.)
  • Dorli (Dorli ist die Koseform für Dorothea. Dorothea stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Geschenk der Göttin“. Kaum ein Name könnte für Ihren Hund schöner sein.

  • Ite (Ite könnte eine Nebenform von Jutta sein. Das ist jedoch nicht geklärt. In der Schweiz ist er ein Mädchenname. In den Niederlanden ist er unisex.)
  • Lole (Dieser Name ist typisch rätoromanisch. Die Bedeutung ist allerdings nicht bekannt.)
  • Menga (Menga ist ein typisch rätoromanischer Vorname. Er steht für „die Einsiedlerin“.)
  • Menga (Menga ist ein typisch rätoromanischer Vorname. Er steht für „die Einsiedlerin“.)
  • Regi (Diese Schweizer Kurzform für Regina bedeutet „Königin“. Er stammt aus dem Lateinischen.)
  • Sarazena (Bei den Sarazenen handelt es sich um einen arabischen Volksstamm.)

 

Anzeige

Mehr darüber

Mittelmeerkrankheiten

Was sie bedeuten und ob sie behandelt werden können. ​Das Wort Mittelmeerkrankheiten hast du eventuell...

Ertrinken

Auch wenn ein Hund nach dem Ertrinken keine Lebenszeichen von sich gibt, so ist...

Eine wundervolle, herzerwärmende-Geschichte eines Tierheim-Hundes

Ich bin Kaami und erzähle euch etwas über mich und die Auffangstation Melampo in...

Für was sind die Hundetasthaare und deren Funktion

Die Tasthaare bim Hund haben eine wichtige Funktion, weshalb sie auf keinen Fall abgeschnitten...

Tierpension

Was gilt es zu beachten.  Eine Tagesbetreuung oder Pension kann aus vielen Gründen ein Thema...

Hast du schon einen Hundenamen für deinen Rüden?

Worauf solltest du bei einem neuen Namen für deinen Hund achten Die Namenssuche für eine...

Tierkommunikation

Spucky? Nein, sondern etwas Wunderbares, wenn man am richtigen Ort ist. Was ist Tierkommunikation und...