EnglishFrenchGermanItalianSpanish
11.4 C
Schweiz
EnglishFrenchGermanItalianSpanish

Anzeige

Ich möchte einen Hund

Gesundheit

Top Empfehlungen

Erziehung & Betreuung

Tierkommunikation

Spucky? Nein, sondern etwas Wunderbares, wenn man am richtigen Ort ist.

Was ist Tierkommunikation und wie funktioniert sie

​Mal ganz ehrlich, viele Menschen, die es noch nie ausprobiert haben, stehen der Tierkommunikation eher skeptisch gegenüber oder empfinden es gar als Hokuspokus. Wer aber schon einmal bei einem guten Tierkommunikator war, ist meistens nicht nur erstaunt, sondern auch begeistert.

Tierkommunikation bedeutet eigentlich nichts anderes, als dass ein Tierkommunikator mit dem Tier spricht. Unglaubwürdig? Aber es funktioniert!

Die Tierkommunikation ist eine telepathische Kommunikation mit Tieren. Also die Fähigkeit, Gefühle, Gedanken, Bilder oder Informationen ohne den Einsatz der biologischen Sinnesorgane vermittelt zu bekommen. Du hast das bestimmt auch schon erlebt, wenn du an jemanden denkst und diese Person ruft dich an. Oder du in einem Moment denselben Gedanken wie jemand anders hast.

Die Forschung ist sich uneinig, wie dieser Vorgang genau erklärt werden kann. Aber man ist sich einig, dass es dieses Phänomen gibt.

Wann setzt man eine Tierkommunikation ein:

​Die Tierkommunikation kann bei verschiedensten Themen in Anspruch genommen werden. Zum Beispiel: 

  • ​Du hast einen Hund adoptiert und möchtest wissen, wie es ihm geht, was er braucht oder wie er sich fühlt.
  • Deine Fellnase ist entlaufen und unauffindbar. Auch hier kann ein Tierkommunikator helfen, und sich mit deinem Tier verbinden. Auf diese Weise wurden schon etliche entlaufene Tiere wieder gefunden.
  • Deine Lebensumstände haben sich eventuell durch einen Umzug, zweiten Hund, Familienzuwachs, Arbeit usw. geändert. Irgendwie hast du ein schlechtes Gewissen deinem Vierbeiner gegenüber und möchtest wissen, wie die Situation für deine Fellnase ist und was du für ihn tun kannst.
  • Dein Tier ist ängstlich oder traumatisiert. Was braucht es und wie kannst du helfen.
  • Viele nehmen auch die Tierkommunikation in Anspruch, wenn man seine Fellnase einschläfern lassen muss. Hier wird nochmals mit seinem Vierbeiner geklärt, ob auch er bereit ist zu gehen.
  • Man möchte ein gewisses Verhalten seines Vierbeiners verstehen.
  • Körperliche Probleme abfragen.
  • Was braucht mein Hund. Zum Beispiel mehr Zuwendung, Auslauf usw.

Muss mein Vierbeiner beim Tierkommunikator anwesend sein?

​Nein, oftmals reicht ein Name und ein Bild. Eine Tierkommunikation aus der Ferne stellt also kein Problem dar.

Oftmals erhalten Tierkommunikatoren auch im Traum von Tieren Botschaften. Erschrecke also nicht, wenn dir mal jemand ungefragt eine Botschaft von deinem Tier übermittelt. Nimm sie aber auf jeden Fall an.

​Wie bereits erwähnt, kann ein Tierkommunikator mit deinem Tier sprechen. Also kannst du auch alles fragen. Probiere es aus – du wirst begeistert sein.

Hier eine seriöse Tierkommunikations-Adresse:

Schamanismus für Tiere – perros.ch

 

Anzeige

Mehr darüber

Tagesbetreuung

Was gilt es zu beachten. Eine Tagesbetreuung oder Pension kann aus vielen Gründen ein Thema...

Mit Hund im Auto in die Sommerferien: Das ist zu beachten

  Eine längere Autofahrt mit Hund stellt in den heißen Monaten eine Herausforderung dar. Wie...

Physiotherapie

Ein Physiotherapeut behandelt Haltungs-, Bewegungsstörungen und Schmerzzustände des erkrankten Tieres. Schmerzt zum Beispiel das...

Hast du schon einen Hundenamen für deinen Rüden?

Worauf solltest du bei einem neuen Namen für deinen Hund achten Die Namenssuche für eine...

Schockzustand

Der Schockzustand ist eine lebensbedrohliche Störung des Kreislaufsystems. Der Blutkreislauf ist schwer gestört und...

Kantonale Bestimmungen

Jeder Kanton in der Schweiz hat andere Hundegesetz-Bestimmungen. Mit einem Klick auf den Kantonsnamen,...

Hundebrust-Geschirr mit einhändig bedienbarer Schnalle

So komfortabel, sicher und einfach kann ein Hundegeschirr sein «Vest Air-Mesh curli clasp»-Geschirr mit einhändig...