EnglishFrenchGermanItalianSpanish
13.1 C
Schweiz
EnglishFrenchGermanItalianSpanish

Anzeige

Ich möchte einen Hund

Gesundheit

Top Empfehlungen

Erziehung & Betreuung

Für was sind die Hundetasthaare und deren Funktion

Die Tasthaare bim Hund haben eine wichtige Funktion, weshalb sie auf keinen Fall abgeschnitten werden dürfen!

Was haben die Tasthaare für eine Funktion

Mit den Tasthaaren kann ein Hund seine Umwelt erkunden. Sie verleihen ihm einen «sechsten Sinn». Sie sind eine unverzichtbare Unterstützung und eine Art Radargerät. Die Tasthaare (auch Vibrissen, Schnurr-, Sinnes- oder Barthaare genannt) sind doppelt so dick wie die anderen Haare. Sie stechen klar im Gesicht des Hundes hervor. Man findet sie an der Schnauze, Wangen, Unterkiefer, Nasenrücken und an der Lippe. Tasthaare sind ca. 3x fester in der Haut verankert, als die restlichen Haare.

Hast du schon einmal die Tasthaare deiner Fellnase im Gesicht leicht berührt? Du wirst beobachten können, dass dein Vierbeiner auf der Seite, wo du die Tasthaare leicht berührst, seine Augen kurz schliessen wird (blinzelt). Ebenfalls wirkt sich der Kontakt mit den Tasthaaren auf andere Körperteile aus. So findet sich ein Hund zum Beispiel in der Dunkelheit zurecht. Die durch den Hund beim Gehen verursachte Luftwirbel sind für ihn mit den Tasthaaren spürbar und der Hund kann somit Hindernisse erkennen.

Steckt ein Hund beispielsweise seinen Kopf durch eine Öffnung, ohne dass die Barthaare dabei berührt werden, so weiss er, dass auch sein restlicher Körper durch die Öffnung passt. Faszinierend!

Weshalb Tasthaare auf keinen Fall abgeschnitten werden dürfen

Du musst dir bewusst sein, dass du durch das Abschneiden der Tasthaare/Barthaare deinen Hund in seinen Fähigkeiten massiv einschränkst. Da ihm nun eine wichtige Wahrnehmungsmöglichkeit fehlt, kann er schüchtern oder gar ängstlich werden. Ebenfalls ist es möglich, dass er beginnt sich eigenartig zu bewegen.

Hier ein sehr Interessantes Video. Es ist zwar auf Englisch, bei den Einstellungen auf dem Video kannst du jedoch einen deutschen Untertitel hinzufügen (dazu klicke auf Einstellungen – Untertitel Aus und ändere es auf Englisch Default. Klicke nochmals auf Englisch Default, dann auf automatisch übersetzen und wähle nun Deutsch aus) und die Geschwindigkeit etwas zurücksetzen, damit du in Ruhe lesen und das Video anschauen kannst.

Immer wieder hört oder liest man, dass es nicht schlimm ist, Tasthaare abzuschneiden. Sei dir bewusst, dass die Tasthaare für den Hund extrem wichtig sind, um sich zu orientieren, Gegenstände wahrzunehmen und seine Umwelt zu erkunden. Ebenfalls unterstützen sie das Sehvermögen. Gerade beim Besuch in einem Hundesalon hört man immer wieder diese absurde Aussage. Deshalb ist es wichtig, dass du im Hundesalon vor Beginn des Haarschnittes darauf bestehst, dass die Tasthaare im Gesicht des Hundes auf keinen Fall gekürzt oder abgeschnitten werden dürfen! Gehe nicht davon aus, dass dies für die Person im Hundesalon klar sein sollte. Diesen Fehler habe ich einmal gemacht. Du kannst dir vorstellen, wie das Ergebnis war.

FAZIT: KEIN Abschneiden oder Trimmen der Tasthaare!

 

Anzeige

Mehr darüber

Weshalb sollte ich mit meinem Hund einen Osteopathen aufsuchen

In der Osteopathie wird das Tier in seinem Gesamtbild betrachtet. Funktioniert der Körper nicht mehr...

Beschäftigung im Garten

Hier einige Tipps, wie du deinen Liebling im Garten beschäftigen kannst. Es ist immer...

Symptome & Vorgehen bei einer Pflanzen-Vergiftung

Zum Teil kursiert immer noch die Meinung, dass ein Hund instinktiv weiss, welche Pflanzen...

Krallenschneiden

Wer seinem Hund die Krallen schneiden möchte, der benötigt vier Dinge: eine Krallenschere, viel Licht, eine ruhige Hand und vor allen...

Wiederbelebung

Hat deine Fellnase einen Atem- oder Herzstillstand, musst du unverzüglich handeln! Lese dazu den...

Hunde-Shampoo

Es gibt viele verschiedene Gründe, seinen Hund mit Shampoo zu baden. Doch bedenke bitte,...

Beschäftigung im Haus oder in der Wohnung

Hier einige Tipps, wie du deinen Liebling zu Hause beschäftigen kannst. Es ist immer...