EnglishFrenchGermanItalianSpanish
0.2 C
Schweiz
EnglishFrenchGermanItalianSpanish

Anzeige

Ich möchte einen Hund

Gesundheit

Top Empfehlungen

Erziehung & Betreuung

Beschäftigung auf dem Spaziergang

Hier einige Tipps, wie du deinem Liebling auf einem Spaziergang mal Abwechslung bieten kannst. Es ist immer sehr wichtig, dass deiner Fellnase die Spiele Spass machen und sie nicht überfordern. Du solltest immer mit Belohnung und positiver Bestätigung und nicht mit Schimpfen arbeiten/spielen.​

ACHTUNG! Achte im Sommer darauf, dass du nicht bei zu warmen Temperaturen spazieren gehst! Achte ebenfalls darauf, dass der Asphalt nicht zu heiss ist. Kannst du keine 5 Sekunden barfuss auf dem Asphalt stehen, solltest du das auf keinen Fall deiner Fellnase zumuten!!

Damit dein Vierbeiner von den Spiel-Belohnungen nicht zunimmt, solltest du die Rationen vom Hauptfutter abziehen 🙂

Hier einige Beschäftigungsvorschläge für auf dem Spaziergang:

Sniffari

Was wird benötigt:

Dich und dein Hund

Maximale Spielzeit:

Kommt auf deinen Vierbeiner an. Einigen reichen 20 Minuten bei anderen geht auch schon mal eine Stunde.

​Vorgehensweise:

Lass deinen Vierbeiner entscheiden wo es lang gehen soll (im Rahmen des Zumutbaren). Das ist vor allem für Hunde an der Leine interessant, die sonst keine Gelegenheit bekommen, selbstbestimmt ihrer Nase nachzugehen. Wichtig ist dabei, dass du deinen Hund nicht überforderst.

Mit anderen Hunden spielen

Was wird benötigt:

Andere Hunde

​Maximale Spielzeit:

Kommt auf deinen Vierbeiner an. Einigen reichen 20 Minuten, bei anderen geht auch schon mal eine Stunde.

Vorgehensweise:

Wenn dein Hund gerne mit anderen Hunden spielt, kann ein Ausflug auf die Hundewiese oder eine gezielte Verabredung mit angemessenen und passenden Hunden den Sozialkontakt pflegen.

Aber Achtung! Nicht jeder Hund mag Hundekontakte und das Spielen mit anderen Artgenossen. Man sollte daher seinen Hund nie zu Hundekontakten zwingen, ihm Zeit zum Angewöhnen geben und es gut sein lassen, wenn der eigene Hund andere Hunde eben nicht mag.

Fährtensuche

Was wird benötigt:

Dich, eine andere Person, hochwertiges Futter wie zum Beispiel Aufschnitt, Wurst usw., und eine Schnur

​Maximale Spielzeit:​

1-2 Durchgänge

Vorgehensweise:

Binde am Ende der Schnur das Futter, zum Beispiel etwas Wurst, fest. Nun geht die zweite Person mit dem einen Ende der Schnur in der Hand und dem anderen Ende am Boden, los und legt so eine Fährte und versteckt sich dann irgendwo. Du wartest mit deinem angeleinten Vierbeiner an Ort und Stelle, bis die zuvor vereinbarte Zeit abgelaufen ist. Lass deinen Vierbeiner die Fährte aufnehmen und folge ihm, bis er die zweite, versteckte Person gefunden hat. Sobald er sie findet, sofort freudig mit der Wurst belohnen!!

​Achtung! Als ich die ersten beiden Male die Fährtensuche mit meinem Golden Retriever geübt habe, ist er losgespurtet wie ein irrer. Meine Schwester war dann auch noch so lieb und hat die Fährte einen Abhang hinunter gelegt und sich dort versteckt. Mein Goldie ist dann freudig den Abhang hinunter der Spur gefolgt mit mir im Schlepptau – und das mit grösster Mühe. Du kannst dir sicher vorstellen, dass ich froh war, dass mein Goldie an der Schleppleine angeleint war. Also wäre es sicher von Vorteil, die ersten Versuche auf einem ebenen Gelände zu starten 🙂

Verstecken spielen

Was wird benötigt:​

Dich und dein Hund

​Maximale Spielzeit:​

20 Minuten

Vorgehensweise:​

Nimm ein paar Leckerlis in die Hand und lasse deinen Hund „SITZ“ oder „PLATZ“ machen. Verstecke dich hinter einem Baum, Gebüsch oder Mauer und lasse deine Fellnase mit einem Suchkommando wie z.B. „SUCH FRAUCHEN“ lossuchen. Wenn er dich gefunden hat gibt es sofort Leckerlis und freudige Bestätigung!

Die Schwierigkeitsstufen sollten immer langsam und mit Erfolgserlebnissen aufgebaut werden. Nicht so, dass dein Hund frustriert ist. Auch hier gilt, nicht schimpfen, wenn mal etwas nicht klappt, sondern immer nur mit Belohnung arbeiten.

ACHTUNG! Achte draussen beim Verstecken spielen auf die Sicherheit deines Hundes! Nicht dass er auf Strassen rennt oder sonstigen Gefahren ausgesetzt ist.

Anzeige

Mehr darüber

Die ersten Tage/ Wochen/ Monate im neuen zu Hause

Einen Hund zu adoptieren und in seiner Familie aufzunehmen ist etwas Wunderbares. Für viele Hunde...

Ertrinken

Auch wenn ein Hund nach dem Ertrinken keine Lebenszeichen von sich gibt, so ist...

Hundeschule-Adressen

Wenn du in Betracht ziehst, mit deiner Fellnase eine Hundeschule zu besuchen, gilt es...

Was du VOR dem Einzug deiner Fellnase Wissen und bedenken solltest

Nachdem du alles gut durchdacht hast, hast du dich entschieden, einer Fellnase in deiner...

Adoptieren = Leben retten

Du hast dich für ein Tier aus dem Tierschutz/Tierheim entschieden, denkst darüber nach oder...

Was ist der Unterschied einer Kastration und Sterilisation

Hat man eine unkastrierte Fellnase, steht man irgendwann vor der Frage, ob man seinen...

Zecken

Zecken sind Parasiten, welche Hunde, Katzen und auch Menschen befallen können. Die Zecke bohrt...